Messungen Ladeverhalten Zoé
#1
Ich in den letzten 2 Monaten die Ladedaten meiner Zoé aufgeschrieben und stelle sie ins Forum s. Anhang.
Wenn nicht anders aufgeschieben, habe ich immer von 01.00 -05.00 auf 100% mit einer Keba Ladestation mit 11kw aufgeladen.
Mein Auto steht draussen in einem Carport.
Ich kann aufgrund der Daten nur wenig Regeln ableiten; aus meiner Sicht korrelieren die Ladeverslute nicht mit der Ladetemp., dem Durchschnittsverbrauch, die die Zoé angibt, noch mit der Entladetiefe.
Da ich nicht weiss, wie die Zoé den Durchschnittsverbrauch ausgerechnet, vermute ich, dass die Ungereimtheiten darauf zurück zu führen sind.
Meine Fragen:
Kann jemand Regel bei diesem ladeverhalten ableiten?
Sind meine Formeln richtig?
Kann man aus den Daten etwas zur Batteriekapazität aussagen?

Herzlichen Dank für Rückmeldungen!

#2
Vielen Dank für das Einstellen deiner Ladedaten!

Die Ladeverluste sind bei der ZOE vor allem von der Ladeleistung abhängig. Der Chamäleon Lader der ZOE ist ja kein separates Ladegeröt im Auto sondern nutzt die Kompontenten des Antriebs (Motowicklungen und den Motor Frequenzumrichter) um die Batterie zu laden. Das hat viele Vorteile (z.B. geringeres Gewicht), die Verlustleistungen bei tiefen einphasigen Ladeleistungen sind jedoch recht hoch. Bei dreiphasigem Laden ab 11kW wird das Laden der ZOE um einiges effizienter.

Obwohl ich es noch nie getestet habe, es ist anzunehmen, dass ein Volladen auf 100% die Ladeverluste noch zusätzlich erhöht da durch das Balancing am Ende der Ladung etwas dauern kann und dadurch die Effezienz etwas leidet.

Eine Regel aus deinen Aufzeichnnungen kann ich ebenfalls nicht ableiten.
Was jedoch einen Unterschied machen kann ist die Batterietemperatur selber. Leider hat die ZOE keine solche Anzeige, es sei denn man liest die Temperatur über den CAN Bus (CanZE App) aus. Wurde das Auto z.B. am Vortag nicht gefahren, dann von 0100-0500 geladen, so dürfte die Batterietemperatur eine andere sein im Vergleich zu einer Fahrt von z.B. 100km am Vortag und nachfolgender Ladung von 0100-0500. Die unterschiedliche Temperatur würde bedeuten, dass bei kälterer Batterie die geladene Kapazität tiefer ausfallen würde.
https://www.ev.zone/ratgeber-betrieb-ele...erbetrieb/

Könntest du noch ausführen für welche Werte H, B und G in deiner Formel stehen?
ev.zone - e-mobility marketplace & community

Gehe zu:

Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste