Schweizer ASTRA vergibt Betreiberrechte für Ausbau an Autobahnen
#1
Das Schweizer Bundesamt für Strassen hat aus 8 Bewerbern deren fünf für den Ladeinfrastrukturausbau an Autobahnen ausgewählt. Es gibt zwar bereits an einigen Rastplätzen Schnelllader, an deren 24 von insgesamt 69, die werden jedoch schon bald an Kapazitätsgernzen stossen wenn in den den kommenden Jahren herkömmliche Fahrzeuge durch effizientere Elektrofahrzeuge ersetzt werden.

Die fünf Betreiber erhalten die Berechtigung an jeweils 20 Rastplätzen über die nächsten 30 Jahre Schnellladestationen zu betreiben. Gewinnerin dieser Ausschreibung ist die GOtthard FASTcharge AG (GOFAST) geworden. Sie kann nun das ihr am attraktivsten erscheinende Paket wählen. Das ASTRA bevorschusst die die Investitionen mit 50 Millionen Franken.

Nutzer von Elektrofahrzeugen werden also zukünftig entlang der Nationalstrassen u.a. folgende Betreiber vorfinden:
  • GOFAST -> eingebunden in das Netzwerk des E-Mobility Providers (EMP) swisscharge.ch
  • Groupe E -> eingebunden in das Netzwerk des E-Mobility Providers (EMP) move.ch
  • Fastned (Niederlande)
  • Primeo Energie/Alpiq E-Mobility AG
  • Tankstellenbetreiber SOCAR
Unabhängig von dieser Ausschreibung baut momentan IONITY das Schnellladenetz an den Autobahnen aus. Entsprechende Stationen sind bereits an folgenden Standorten in Betrieb:
  • Raststätte Gotthard Nord
  • Raststätte Gotthard Süd
  • Raststätte Bellinzona Nord/Süd
  • Raststätte Maienfeld /Heidiland
  • Raststätte Neuenkirch LU
  • Raststätte Kemptthal ZH
  • Raststätte Grauholz
Happy charging!
ev.zone - e-mobility marketplace & community

Gehe zu:

Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste