Versicherung für Twike
#1
Hallo liebe Twike-Freunde!
Ich habe jetzt doch ein neues Thema zur Versicherung erstellt, da im alten Tweet der letzte Eintrag schon fast 5 Jahre zurück liegt.

Ich werde mir bald ein gebrauchtes Twike kaufen und bin auf der Suche nach einer preisgünstigen Versicherung.
Die Rückmeldungen hier zeigt, dass die meisten Versicherer das Twike nicht genau eingruppieren können.
Mir ging es nun genauso und weiß  nicht, ob ich nicht woanderst einen bessern Tarif bekommen könnte.

Von der Züricher Versicherung bekam ich folgendes Anbebot:
Zurich Filialdirektion Weber  Ritterstraße 11-17 | 97318 Kitzingen| Deutschland  Tel: 09321/926 76 0 |www.zurich.de/alex.weber 
Da der Elektrotarif für "Leichtelektromobile"  wie Ihr Twike keine SFR Jahre kennt, sprich hier gibt es laut  Tarif keine Schadenfreien Jahre oder Prozente ,  gestaltet sich die Prämie für Ihr Fahrzeug wie folgt : 
- Haftpflicht :                       98,60 € / Jahr  
- Vollkasko mit 500 € SB  Teilkasko 150 € SB             471,10 € / Jahr 
= Jahresgesamtprämie :    569,70 € / Jahr 


Die HUK bot mir bei einer SF-Klasse von 20% folgendes an:
- Kfz-Haftpflichtversicherung mit 100 Mio. € Versicherungssumme 27,43 € 
- Kaskoversicherung Vollkasko einschließlich Teilkasko Selbstbeteiligung 500 €/500 € 213,64 € (Jahresbeiträge)
- Fahrzeugart Trike Hersteller- und Typ-Schlüssel-Nr. 0900, 000 Leistung in kW 3 Hubraum ccm 999
- Tarifstand 01.06.2018 / Jährliche Fahrleistung 25.000 km / Regelmäßiger Stellplatz Einzel-/Doppelgarage / Fahrer Ausschließlich Versicherungsnehmer und Ehepartner Fahreralter Mindestens 25 Jahre

Die HUK ist natürlich günstiger, aber nachdem, was ich hier gelesen habe, scheint mir bei meiner SF-Klasse von 20% der Betrag doch etwas zu hoch!

Würde mich freuen von euch eine Einschätzung oder Tips zu bekommen.
Es muß sich ja in den letzten 5 Jahren was getan haben bei den Versicherungen.

Liebe Grüße
Peter
#2
Hallo Peter,

ich hab mein TWIKE bei der Volksbank um die Ecke (in Rottendorf - hallo Nachbar in KT?) versichert über die V+R, wurde als TRIKE eingestuft.

HP liegt auch um die 100€, zusammen mit VK sind es knapp 400€ bei gleichbleibender Prämie, also ohne SF Abstufungen.


Gruß
Martin
#3
Hallo Martin,

Danke für die Info.
Hab auch bei der R+V (V+R ?) telefonisch nachgefragt und die würden mir das Twike auch als Trike auf deren Exotenliste versichern mit folgenden Konditionen:

HP: ca. 36 €
VK: 206 € bei 300€/0€ Selbstbeteiligung bei VK/TK
bezogen alles auf SF-Klasse 20

Ich werde bald in Bad Tölz rumfahren, leider etwas weit weg von Rottendorf:-(

Gruß
Peter
#4
Hallo Peter,

hab die Tage meine Jahresrechnung für 2019 bekommen und war total überrascht denn es soll nun auch nur noch ca. 250€ kosten in Summe. Hatte es so in Erinnerung dass es nicht abgestuft wird- also umso besser!

Ok, Vermutung war ja wegen Makleradresse, jedenfalls fuhr mein TWIKE früher in deiner Nachbarschaft rum (Hohenpeisenberg:-)

Gruß
Martin
#5
Gerade hat die ZURICH Versicherung (die ü-Pünktchen sind doch im Zuge der Globalisierung wegrationalisiert worden ;-)  ) bei mir 280,69 EUR Jahresprämie für's TWIKE 783 abgebucht - und soweit ich weiß, ist da auch ein Schadensfreiheitsrabatt drin, sonst könnt's ja kaum so viel günstiger sein als das oben genannte Angebot ?!
Vielleicht gibt's den SFR auch nur in der Vollkasko ?
Ich weiß jetzt auch nicht, welche Selbstbeteiligung ich da habe, 300 oder 500 EUR ... die haben jedenfalls noch nie was zahlen müssen, die zwei Schäden, die ich bisher hatte, hat jeweils voll die gegnerische Haftpflichtversicherung übernommen - einmal haben sie sogar 300 EUR Schmerzensgeld für den abgeschürften Ellenbogen gezahlt, den ich beim Umkippen erlitten hatte !
Sonnigst, Bodo
#6
Hallo Bodo,

Prämie von 250€ ist bei mir nun Geschichte da ich die Versicherung aktuell nicht mehr brauche, mein TWIKE wurde letztes Jahr geschrottet und steht noch irreperabel bei mir in der Garage, wer etwas braucht bitte anfragen...

Da es ausgemacht wurde dass ich Schuld bin haben sie mir vorrausschauend schon mal ne neue Abrechnung geschickt, sollten dann 520€ Jahrsprämie werden, nach Totalschaden hätte man sich das sparen können.

Gruß
Martin

Hätte auch noch zwei Zusatzlader über, einer mit schwacher Leistung (ca. 2kW) und etwas sperrig, eher was für die Garage.
Ein Zweiter der mir auf Strecke gute Dienste geleistet hat und mit dem ich nach 40 Minuten wieder flott war mit 11 kW, dabei noch der Effekt dass der Motor entlastet ist und etwas abkühlen kann. Bei Interesse bitte melden, dann schicke ich paar Bilder.
#7
Hallo Martin,
das tut mir leid mit deinem Crash. Wie ist das passiert?
Willst du dir keine neues gebrauchtes Twike über die Versicherung zulegen?

Was würdest du für den 11kW Zusatzlader wollen?
Hast du auch Kopfstützen gehabt?

Alles Gute und Grüße
Peter
#8
Hallo Peter,

danke für Anteilnahme und Interesse.
Hab gerade schon einen schönen Beitrag verfasst und dann zum Schluß bemerkt das man ja Bilder einpflegen kann, prima!
Schade nur das mir dabei der ganze Text flöten gegangen ist Crying , also nochmal:

Wurde an einer Stelle an der ich bisher immer einen Linienbus passieren konnte gebremst da der Fahrer wohl gedacht hat  "fahr ich mittig weil eh kein PKW vorbei kommt". Hat laut Presse auch dank der "vorausschauenden Fahrweise" keine Personenschäden bei den Fahrgästen gegeben - klar - nicht für mich ausgewichen oder gar gebremst, danke!

Werde nun erst mal "dank" der Wildwest Manieren und auch wegen der grottigen Straßen in meinem Gebiet erstmal kein TWIKE mehr anschaffen, derweil kommt mein konvertierter TWINGO zum Einsatz.

Der Lader besteht aus 6 modifizierten Netzteilen, auf höhere Spannung gebracht und mit Strombegrenzung.
In Reihe gibt es 400 Volt, also für LIon geeignet, nicht optimal für NiCd, dafür fehlen ein paar Volt und eine deltaU Abschaltung!
Jedes Gerät hat Reversedioden und VDRs bekommen gegen Rückstrom und Überspannung.
Abgesichert über HV Schmelzeinsätze, DC Out über Anderson 50A, AC Input über CEE rot 16A.

Ich schreibs gleich mit hin: das ganze hat keine automotive Zulassung und ich übernehme keine Gewähr für die sichere Funktion oder Haftung für ev. Schäden die dadurch entstehen. Wer es übernimmt sollte mit der Spannung umgehen können und wissen wie er es ans TWIKE adaptiert!

Die Geräte haben früher 150-180€ gekostet (hab auch einige so gekauft) mittlerweile kann man sie für 100€ bekommen.
Also rechne ich da mal 600€ und 100€ für die Modificationen, 20€ Netzverkabelung und 20€ Verpackung/Versand, ges. 740€.

So jetzt nochmal das mit den Bildern:



   



   

Gruß
Martin

So hat geklappt Smile , achso extra (?) Kopfstützen hab ich nicht, kenn ich auch gar nicht.
#9
Hallo Martin,
danke für die Infos. Dachte nicht, dass das so viel kostet.
Ich habe mein Twike erst seit 1/4 Jahr. Weiß daher noch garnicht, ob ich den Zusatzlader benötige.
Wünsche die sicherer Fahrt mit dem Twingo!
Let's Twingo Twike
Peter
#10
Hallo Peter,

hm, im Vergleich zu dem was man in Rosenthal bekommt ist das geschenkt aber ich will das niemand aufdrängen.
Auch in Bezug auf die fehlende Zulassung, wobei es ja nur im Stand verrwendet wird und wenn es während der Fahrt abgesteckt ist zählt es ja als "Ladung" im Sinne von Gepäck:-)

Danke für die Wünsche, ebenso gute Fahrt!

Gruß
Martin
Möglicherweise verwandte Themen...
Thema
Verfasser
  /  
Letzter Beitrag
Antworten: 0
Ansichten: 127
04.03.2019, 10:33
Letzter BeitragStefan
Antworten: 0
Ansichten: 331
23.09.2018, 15:11
Letzter BeitragStefan
Antworten: 4
Ansichten: 443
19.08.2018, 13:39
Letzter BeitragStromerBodo
Antworten: 4
Ansichten: 2.000
20.01.2018, 22:33
Letzter BeitragStefan
Antworten: 0
Ansichten: 1.206
08.11.2017, 14:53
Letzter Beitragsalledu
Antworten: 2
Ansichten: 1.180
12.09.2017, 13:40
Letzter BeitragBirgit
Antworten: 0
Ansichten: 4.407
14.09.2014, 13:43
Letzter Beitragtw-900

Gehe zu:

Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste